Kunst. Werte. Leidenschaft.

EXPLORING

We should all be feminists!

Das Heute im Gestern anhand von Gemälden erforschen – dazu lädt das Kunsthistorische Museum in Wien in Kooperation mit der Regisseurin Jacqueline Kornmüller ein. Erleben Sie alte Meister in Verbindung mit Tanz, Musik, Schaupiel sowie Witz und (feministischer) Kritik

Was lockt die Frau, was inspiriert sie, was in ihr will, kann, muss sich befreien? In der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums versuchen Schauspieler vor bestimmten Werken der Gemäldegalerie diesen Fragen nachzugehen, mithilfe von literarischen Texten u.a. der polnischen Schriftstellerin Joanna Bator oder ihrer britischen Kollegin Zadie Smith. Passend zum "Tag der Frau" können Sie im Rahmen der außergewöhnlichen Projektreihe die alten, bisweilen ganz schön verstaubt wirkenden Meister in Wien neu entdecken und die Sujets der Malerei des Abendlandes dank der Verbindung zu Theater, Musik, Tanz und Performance lebendiger erleben: als fleischgewordene Figuren in greifbaren Bildern.

Vielleicht werden Sie dabei alten und neuen Bildmustern für Weiblichkeit auf die Schliche kommen und neue Impulse für die Wahrnehmung von Frauen und die Konstituierung von Identität im Allgemeinen mit nach Hause nehmen. Denn: Bis zur Erfindung der Fotografie ist der kümstlerische Blick immer ein vor allem männlicher gewesen. Die Maler bedienten sich in der Schablonenkiste der Stereotypen und -typInnen: Das sieht man etwa anhand  "Die junge Frau bei der Toilette" von Giovanni Bellini, "Der Selbstmord der Cleopatra" von Guido Cagnacci oder der "Heiligen Katharina von Siena" von Gianbattista Tiepolo. Als Besucher und Beobachter der Performances können Sie die unterschiedlichen Role Models von damals studieren und, bei Bedarf, als Mitgestaltung der (Kunst-)Welt von morgen im Kopf schon mal variieren.

Vorstellungen :
8.3. | 15.3. | 25.3.
1.4. | 8.4. | 19.4. | 26.4.
3.5. | 13.5. | 20.5. | 27.5. | 31.5.
19 bis 22 Uhr, Einlass ab 18.15 Uhr

Tickets über den Online-Shop des Museums und an der Tageskasse erhätlich.

Videomitschnitt der vergangenen Aufführungen:

https://www.khm.at/ganymedfemale/